Sportanlage

Am 15. August 1985 wurde unser Sportplatz feierlich eröffnet.


Das Programm zur Eröffnung

Nach den Ansprachen von Herrn Bürgermiester Raimund Pfeifer und des damaligen KJ-Führers Helmut Dietrich

    

wurde der Platz durch das Spiel der KJ-Gettsdorf gegen die Senioren Gettsdorf feierlich eröffnet. Als Vorspiel vor diesem Spiel spielten die Schüler Gettsdorf gegen die Schüler aus Groß Meiseldorf


Beide Mannschaften beim Einlaufen auf das Feld

Der Anstoß des Spieles erfolgte durch unseren langjährigen Sponsor, Herrn Rudolf Schauhuber (Gastwirt aus Gaindorf)

Zur Erinnerung an diese Eröffnung hat unser langjähriges Mitglied, Peter Hackh, ein Gedicht verfasst:

Der grüne Rasen gilt im Sport
als faszinierend schöner Ort
er zieht die Menge magisch an
egal ob Frau, Kind oder Mann

Ein Sportplatz ist in dieser Zeit
wo Isolierung sich macht breit
von allergrößter Wichtigkeit
denn dort herrscht keine Einsamkeit.

Geselligkeit ist ein Gebot
auch keine Langeweile droht
die Leute fühl'n sich einfach wohl
der Mensch nie einsam werden soll.

Gettsdorf hat nun seit kurzer Zeit
so einen Platz der jeden freut
in einer schönen ruhigen Lage
eine Bereicherung keine Frage.

Der Jugend hier sei Lob gespendet
die ihre Freizeit hat verwendet
um zu vollenden dies Projekt
und so gezeigt was in ihr steckt.

Monatelang wurde geschafft
mit sehr viel Einsatz, Schweiß und Kraft
Erfolg nur durch Gemeinschaft kommt
der Umstand hat sich meist gelohnt.

Mit einem Festakt ging es los
die Blaskapelle ganz famos
aus Goggendorf spielte mit Schmiß
Applaus dafür war ihr gewiß.

Kaum klang er aus der letzte Ton
traten die Redner in Aktion
begrüßten, ehrten, sagten Dank
den Helfern sowie einer Bank.

Der erste Mann der Marktgemeinde
trat dann ans Pult vor seine Freunde
tat Kunde was ihn grad' bewegte
von Wünschen, Zielen die er hegte.

Sprach kurz über den Werdegang
sowie den Kosten die bislang
in dies Projekt waren geflossen
und die ganz schön hinaufgeschossen.

Zum Abschluß seiner Wortpalette
eröffnete er diese Stätte
gab sie so für die Sportler frei
die mit dem ganzen herz dabei.

Verflogen war die Zeit im Nu
man wandte sich dem Spielfeld zu
dort stand der Nachwuchs schon bereit
zum fairen Wettkampf, edlem Streit.

In ihren Dressen bunt und schön
die Buden nett war'n anzuseh'n
kickten sie fast schon wie die Großen
die Zuschauer das sehr genossen.

An Toren eine Menge fiel
so soll's auch sein bei diesem Spiel
die Knaben setzten sich voll ein
legten ihr ganzes Können rein.

Für einen kann der Sieg nur sein
die Heimmannschaft brachte ihn ein
und ein Pokal der so begehrt
vom Präsident wurde beschert.

Nach diesem Vorspiel in der Pause
stand schon bereit die kleine Jause
ein kühles Bier, ein Gläschen Wein
die Damen schenkten fleißig ein.

Zur holden Weiblichkeit sei hier gesagt
sie hat sich wirklich sehr geplagt
bediente freundlich klein und groß
der Nachschub klappte reibungslos.

Nachdem die Stärkung man genossen
ging es gleich weiter unverdrossen
das Hauptspiel kündigte sich an
die Profis traten sportlich an.

Den Ankick trat der Ehrengast
ein Gastwirt aus der Nachbarschaft
mit einem Ball den er gestiftet
es wert ist, daß man es berichtet.

Recht spannend dieses Match verlief
das Publikum oft bravo rief
es spornte seine Mannschaft an
gab sich auch kritisch dann und wann.

Als dann vorbei der heiße Kampf
ohne Verletzung oder Krampf
traf man sich plaudernd an der Bar
weil jetzt der Durst ganz mächtig war.

Noch lange wurde diskutiert
dazwischen Grillwürste serviert
der Tag klang aus in Harmonie
wem er gefiel, vergißt ihn nie.

Der Wunsch dies alles festzuhalten
half mit die Zeilen zu gestalten
um zu erinnern stets daran
worauf ganz Gettsdorf stolz sein kann.

 


powered by Beepworld